Messsysteme und Prüfanlagen für Teilentladung

Für Labor- oder Vorort- Messung von Teilentladungen an Mittel- und Hochspannungskomponenten nach VDE 0434, IEC 60270, EN 50178, VDE 0884, IEC60747-5-5, UL 1577 und anderen.

Teilentladung (TE) ist eine lokale elektrische Entladung, welche in Fehlstellen oder Inhomogenitäten entsteht.
Bei der Teilentladungsmessung handelt es sich um eine sogenannte ?zerstörungsfreie Prüfung? zur Qualitätsbestimmung von Isolierstoffen. Im Gegensatz zur reinen Hochspannungsprüfung wird der Prüfling bei geringen TE Pegeln nicht vorgeschädigt.

Zur TE Messung wird mindestens ein Koppelkondensator, ein
Auskoppelvierpol und ein TE- Messgerät benötigt (TE-Messeinrichtung)

Die TE-Prüfanlagen entsprechen IEC60270 and IEC60060.

Es können Hochspannungs- (HI-Pot) und Teilentladungs-Prüfungen gemäß VDE 0884, IEC 60747-5-5, IEC 60664, IEC 61730-2, UL 1577 und anderen durchgeführt werden.